atlas-goes-peckfitz
  Variobelüftung
 

Wir kennen ja alle das Problem, daß das Variogehäuse sehr heiß wird. Deshalb habe ich mal folgenden Umbau der Variobelüftung vorgenommen.

Man nehme folgende Zuluftdüse aus Reisebussen,
aussen100mm und innen 80mm Durchmesser und baue sie ein. Diese Düse ist dreh- und verschließbar :





Dann zeichnet man an und bohrt das Loch in die Abdeckhaube genau über dem Rohr der Variobelüftung, Lochgröße 78mm :







Nun wird das Rohr etwas gekürzt und zusätzliche Luftöffnungen
gefräst, damit bei verschlossener Düse die Vario trotzdem etwas
Luft kriegt :



Jetzt wird die Düse in die Haube gesetzt und mit Acryldichtmasse
am Rand abgedichtet, damit evtl. Wasser nicht am Rand der Düse vorbeilaufen kann und doch in die Vario kommt :



Um den innenliegenden Rand der Düse klebt man hochfestes Doppelklebeband und setzt nun noch ein Schutzgitter unter die Düse, welches auf dem Klebeband mit einem Kabelbinder befestigt wird :





Jetzt wird die Haube locker aufgesetzt und noch mal abschließend die Passform kontrolliert :





Habe fertig :





Wie Ihr seht, baut die Düse sehr flach auf, so daß das vordere
Rack nicht geändert werden muß. Die Bedienung ist einfach und geht per Fingerdruck. Die Lamellen kann man schön in Fahrtrichtung stellen. Das Ergebnis ist beeindruckend !!
O.K., es ist zwar nicht so super warm draussen, aber die Vario wird ja trotzdem heiß. Der Unterschied beim Fahren ist extrem zu spüren, so kalt war der Variodeckel noch nie !

Viel Spass beim Nachbauen !!!

 
  Es waren schon 316452 Besucher hier!
Diese Seite exsistiert seit dem 20.01.2008, Copyright by uns :-)