atlas-goes-peckfitz
  hinteres Radlager wechseln
 
Hinteres Radlager wechseln
 
Nachdem ich bemerkte das mein Hinterrad schon “selbst lenkend“ war, wurde es Zeit das Radlager zu wechseln.
 
Als erstes muss man die Sicherung der Radnarbenmutter mit einem Hammer und einen Dorn öffnen. Danach löst man die Radnarbenmutter.
Als nächstes bockt man das ATV auf und schraubt das Rad ab.
 
Dann wird die Radnarbenmutter komplett entfernt und die Radnarbe abgezogen.
 


Jetzt kommen die beiden Schrauben dran die den Achsschenkel mit den beiden A-Arms verbinden.
Kleiner Tipp.
Erst die obere Schraube rausdrehen, danach den Achsschenkel vorziehen und die Schraube wieder in den Achsschenkel reinstecken und festschrauben. Dadurch kann die Buchse nicht auseinander fallen.
Jetzt zwischen Achsschenkel und oberen A-Arm ein Stück Holzbrett dazwischenlegen und mit einen Gummihammer die Antriebswelle durch Draufschlagen, lösen.
 
Danach die untere Schraube rausschrauben und genau wie die obere Schraube wieder in den Achsschenkel  reindrehen.


 
Jetzt kommt der Schraubstock das erste Mal ins Spiel.
Mit einer Segerringzange wird der Segerring entfernt.


 
Danach wird das alte Lager ausgepresst. O.K. wir hatten keine Presse zur Hand.
 
Da das Lager sowieso Asche war, haben wir es einfach mit einer alten Nuss und einem Hammer raus geschlagen.


 
Alles schön sauber machen und bloß nicht die Nut für den Segerring vergessen!
Das neue Lager liegt schon bereit.
 

 
Mit einem Brenner wird nun der Achsschenkel vorsichtig erwärmt.


 
Jetzt muß es schnell gehen!
Ab auf dem Schraubstock, das Lager drauf und so weit wie möglich reindrücken.


 
Wie gesagt, wir hatten keine Presse, also musste der Schraubstock dafür herhalten.
Ein Brettchen auf der Seite des Lagers dazwischen und dann ordentlich den Schraubstock zudrehen.


 
Das letzte Stück geht dann nur mit dem alten Lager
Dazu haben wir es zerlegt, was kein großer Akt war, da es sich schon selbst zerlegt hatte.


 
Der Außenring des alten Lagers pressten wir, zusammen mit dem neuen Lager soweit in den Achsschenkel bis das neue Lager vollständig am Anschlag des Achsschenkels war.
Schön zu sehen ist jetzt die freiliegende Nut für den Segerring…


 
…der jetzt auch wieder an seinem Platz kam.


 
Allses schön und schick!. Der Zusammenbau geht natürlich genau andersrum.

Hier mal die Bezeichnung des neuen Lagers.
Übrigens, vorne sind die gleichen Lager verbaut!


 


 
  Es waren schon 316452 Besucher hier!
Diese Seite exsistiert seit dem 20.01.2008, Copyright by uns :-)